Presse

Fußballturnier der Beruflichen Schulen Bebra

Nach ein paar Jahren Pause war es wieder soweit: Die Beruflichen Schulen Bebra organisierten zum Ende des Schuljahres ein Fußballturnier. Die teilnehmenden Klassen konnten sich im Vorfeld anmelden. Neben Klassen des Beruflichen Gymnasiums, der Fachoberschule und den Ausbildungsklassen gingen in diesem Jahr ein Team der Brüder-Grimm-Schule Bebra und ein Team des Bildungszentrum Bau Osthessen (BBO) an den Start. 

Die Teams waren bunt gemischt, so spielten Vereinsfußballer Seite an Seite mit ihren Klassenkameraden, die weniger Spielerfahrung, aber denselben Kampfgeist hatten. Alle Spiele waren hart umkämpft und nicht selten musste ein Elfmeterschießen über den Sieg entscheiden.

Der Sportkurs 12 BG, der von Michael Mitkov geleitet wird, griff die Idee ein Fußball- Turnier zu organisieren auf. Sie planten und führten das Kleinfeld-Turnier auf der Biberkampfbahn durch. Unterstützt wurden sie dabei auch von den Schülerinnen und Schülern des Abiturkomitees der Schule sowie den Lehrerkollegen Sabrina Ochmann, Marco Vogel und Tim Standop.

Insgesamt traten 24 Mannschaften an, die in vier Gruppen gegeneinander spielten. Nach spannenden Vorrunden folgten dann die Halbfinalspiele. Das Team der BBO konnte sich im Finale gegen den Leistungskurs Wirtschaft durchsetzen und gewann das Turnier.

Sicher und umsichtig geleitet wurden die insgesamt 32 Spiele von den Schülern der Brüder Grimm Gesamtschule, Sören Glock und Darian Jung, sowie von dem Schüler der Beruflichen Schulen Bebra, Jonas Fitt. Ein besonderer Dank geht auch an den Sanitätswachdienst des DRK Bebra, der die medizinische Versorgung gewährleistet hat, sowie an die Stadt Bebra und FSG Bebra für die gute Zusammenarbeit.

Die Schüler des Beruflichen Gymnasiums übernahmen die leibliche Versorgung neben Würstchen durfte an diesem heißen Vormittag auch Eis nicht fehlen. Kurz aufziehende Regenwolken konnten dem Turnier keinen Abbruch bringen. Richtige Fußballer lassen sich davon nicht abschrecken. Schulleiterin Ivonne Buchenau kam zur Ehrung der Sieger persönlich zur Bieberkampfbahn. Sie ließ es sich nicht nehmen die sportlichen Erfolge ihrer Schüler zu würdigen und bedankte sich bei allen Beteiligten, die sich um den reibungslosen Ablauf gekümmert haben. Der Vorsitzende des Fördervereins der Beruflichen Schulen Bebra, Herbert Heisterkamp, übernahm die Übergabe der Preise, die wie beim traditionellen Volleyball-Turnier, vom Förderverein gesponsert werden.

 

Turnierverlauf:

14 Mannschaften der verschiedenen Schulformen der Schule sowie eine Klasse der Brüder Grimm Gesamtschule und eine Schüler-Mannschaft des BBO (Bildungszentrum Bau Osthessen) mit Seiteneinsteigern aus anderen Herkunftsländern nahmen an dem Turnier teil. In der Vorrunde spielten die Mannschaften in 4 Gruppen um den Gruppensieg. Die Hauptrunde bildeten die Viertelfinalbegegnungen zwischen den Gruppenersten und Gruppenzweiten. Im anschließenden Halbfinale standen sich die Mannschaften 11 BG W2 (Berufliches Gymnasium Wirtschaft, Klasse 11) und 12 FOS F (Fachoberschule Wirtschaft, Klasse 12) sowie 12 BG W1 (Berufliches Gymnasium Wirtschaft, Klasse 12) und die Mannschaft des BBO (Bildungszentrum Osthessen) gegenüber. 

 

Von Beginn an zeigten die Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden Mannschaften, dass sie angereist waren, um zu gewinnen. Stark und einsatzfreudig spielten sie vor großem Publikum um den Sieg. Packende und mitreißende Spiele boten vor allem die Finalspiele der Hauptrunde. Im Spiel um Platz 3 setzte sich die 12 BG W1 gegen die 11 BG W 2 durch. Das Endspiel konnte das BBO gegen die 12 FOS F für sich entscheiden. Damit gelang es der Gastmannschaft des BBO das Turnier für sich zu entscheiden.